Advent im Erzgebirge

Advent im Erzgebirge - 37. Tage der erzgebirgischen Folklore

24. November 2015
Handwerksschau in den Foyers + kulturelle Rahmenprogramme
Jahr für Jahr verwandelt sich die Stadthalle Chemnitz am ersten Adventswochenende in ein Weihnachtsland der besonderen Art. Rund 60 erzgebirgische – und durch eine Fachjury nominierte – Aussteller präsentieren in den Foyers traditionelles und modernes Kunsthandwerk und lassen sich in zahlreichen Vorführungen über die Schultern schauen. Aber nicht nur die Aussteller geben einen Einblick in ihre erzgebirgische Handwerkskunst. Jährlich möchten wir den Besuchern ein kleines Highlight – unser „Schaustück“ der Handwerkskunst – präsentieren. In diesem Jahr wird Kettensägenschnitzer Markus Baumgart gemeinsam mit Enrico Kletke verschiedene, lebensgroße Figuren einer Krippenszene sägen.
 
Ein vielseitiges kulturelles Rahmenprogramm begleitet die Handwerksschau. So präsentieren am Samstag die Mundartsprecherin Regine Seifert, zahlreiche Erzgebirgsensembles, Choristen, Tänzer und Musiker mit „Advent im Arzgebirg“ ein weihnachtliches Programm im Großen Saal. Am Sonntag gestalten die Sängerinnen und Sänger des Studio W.M. unter dem Titel „Weihnachten mit dem Studio W.M.“ ein Programm von traditionellen Weisen bis hin zur modernen internationalen Weihnachtsmusik.
 
Wichtelwerkstatt verzaubert mit kreativen Angeboten die kleinen Gäste

Auch in diesem Jahr bietet der Kleine Saal der Stadthalle wieder Raum für die Wichtelwerkstatt. Hier haben Kinder die Möglichkeit, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und den Ausstellern der Folkloretage nachzueifern. Ob beim Plätzchenbacken im „Knusperhaus“, in der Werkstatt bei „Meister Holzwurm“, beim Kerzen ziehen und vielem anderen mehr, die Wichtel verkürzen mit spannenden Mitmachaktionen den kleinen Gästen das Warten auf den Weihnachtsmann. Besonderes Highlight ist die große Spieldose, die sich stündlich dreht und auf der man auch selbst Platz nehmen kann.
 
Preisverleihung der „Lore“

Im Jahr 2014 wurde erstmals der Preis der Tage der erzgebirgischen Foklore in der Kategorie Kunsthandwerk verliehen – die „Lore“. Mit der „Lore“ wurde 2014 die Freiberger Zinngießerei Wolfgang Barthel ausgezeichnet. Die Fachjury um Dipl.-Designer Rolf Büttner (Leiter der Volkskunstschule Oederan, Augustusburg), Reinhard Kühn (langjähriger Veranstaltungsleiter der Stadthalle Chemnitz und Initiator der Veranstaltung, Chemnitz), Steffen Lubojanski (Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V., Neukirchen) und Elvira Werner (wiss. Mitarbeiterin sächsische Landesstelle für Museumswesen, Fachbereich Volkskultur, Chemnitz) begründeten die Wahl mit dem hohen Niveau der Produktpräsentation und Vorführung des Handwerks. Geduldig erklärte Firmenchef Wolfgang Barthel interessierten Besuchern die Herstellung und historische Entwicklung seines Handwerks. Nur wenige Kenner des erzgebirgischen Kunsthandwerks wissen, dass die figürliche Darstellung im Erzgebirge ihren Ursprung in der Zinnherstellung hatte. Wir freuen uns auf den diesjährigen Preisträger!
 
28. und 29. November 2015 | 10.00 – 18.30 Uhr | Stadthalle Chemnitz | gesamtes Haus
 

Tickets im Vorverkauf:
Erwachsene 5,00 € | ermäßigt 4,00 €
Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.
weitere Infos und Tickets unter www.advent-erzgebirge.de 
Die Eintrittskarte ist ein Kombiticket und ermöglicht den Besuch der Veranstaltung "Advent im Erzgebirge" und der "Wichtelwerkstatt".